Diese Website benutzt einen Webanalysedienst und verwendet Cookies. Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu?

Presseinformationen

| Presseinformationen

Erfolgreicher Abschluss der Ausbildung bei MIBRAG

Feierliche Übergabe der befristeten Arbeitsverträge

Zeitz. MIBRAG übernahm ihre jungen Facharbeiter nach erfolgreichem Abschluss der Prüfungen in befristete Arbeitsverträge. Zur feierlichen Übergabe gratulierten Heinz Junge, Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor MIBRAG, Frank Frenzel, Betriebsratsvorsitzender, Dieter Stier, Mitglied des Bundestages, und Frank Puschendorf, Bürgermeister der Stadt Teuchern. Von den 19 Industriemechanikern und vier Elektronikern kommen 17 aus Sachsen-Anhalt, fünf aus Sachsen und einer aus Thüringen. 

Mit 1.900 Mitarbeitern zählt MIBRAG (MIBRAG-Gruppe knapp 3.000 Mitarbeiter) zu den größten Arbeitgebern und Ausbildern in der Region. Von Beginn an bildet das Unternehmen junge Leute in verschiedenen, überwiegend technischen Berufen, aus. "Der Facharbeiternachwuchs hat bei uns gute Einstiegs- und Entwicklungschancen, die nur genutzt werden müssen. Motivierten und leistungsorientierten jungen Facharbeitern werden wir nach Einstieg ins Berufsleben auch weiterhin eine berufliche Perspektive bieten können“, erklärte Heinz Junge, Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor. Immer mehr zahle sich aus, dass MIBRAG seit Jahren Kontakte zu Schulen pflegt und die jungen Leute direkt anspricht. Inzwischen unterhält das Unternehmen mit sieben Partnerschulen Kooperationsverträge, gestaltet gemeinsame Projekte und bietet Praktikas für Schüler an.

Seit 1995 absolvierten über 830 junge Menschen eine zwei, drei- beziehungsweise dreieinhalbjährige Facharbeiterausbildung bei MIBRAG. In den vergangenen 16 Jahren konnten mehr als 470 Jungfacharbeitern unbefristete und 39 befristete Arbeitsverträge angeboten werden. Das Bergbauunternehmen setzte 2016 mehr als vier Millionen Euro für die eigene Ausbildung ein. Elf Ausbilder betreuen im Jahresdurchschnitt über 140 Auszubildende in den Berufen Industriemechaniker, Elektroniker, Maschinen- und Anlagenführer, Kauffrau/-mann für Büromanagement, Zerspanungsmechaniker sowie Chemielaborantinnen.

MIBRAG Jungfacharbeiter 2017
Zurück zur Übersicht